Das Gewerbegebiet der Gemeinde Berg

Die Gemeinde Berg liegt unmittelbar an der Bundesautobahn A9 Berlin-München und ist damit idealer Gewerbestandort für lokal wie international agierende Unternehmen.

 

Zusätzlich stellt dieser Standort an der Grenze zu Tschechien auch die Brücke zwischen West- und Osteuropa dar. In drei Kilometern Entfernung befindet sich das Autobahndreieck Bayerisches Vogtland mit Zufahrten zur A72 und der A93, welches die verkehrsgünstige Lage noch einmal verstärkt.

 

Die niedrigen Steuerhebesätze und eine Höchstförderung sind weitere Anziehungspunkte für ansiedlungswillige Unternehmen im Berger Winkel.

 

Im Gewerbegebiet Lerchenbühl, im südöstlichen Teil der Gemeinde und damit in direkter Nähe zur Autobahnausfahrt, liegt ein Flächenpotenzial von mehr als 100.000 m² freier Baugrundstücke. Die ausgewiesene Fläche ist mit allen Medien erschlossenen, inklusive Gas- und Breitbandversorgung (Glasfaseranschluss im Grundstück).

Durch die flexibel teilbaren Grundstücke, kann direkt auf individuelle Bedürfnisse eingegangen und ein

passgenauer Baugrund zugeteilt werden.

 

In den zwei weiteren Gewerbegebieten, Kapelläcker in der Ortsmitte und Schlegelweg am Berger Ortsrand, die teilweise erschlossen sind, stehen künftig 125.000 m² bzw. 75.000 m² unbebaute Flächen zur Verfügung.

 

Neben Weltfirmen und mittelständischen Unternehmen ist in der Gemeinde Berg die Dienstleistungs- und Handwerksbranche ganz besonders ausgeprägt. Die Vielfalt reicht von Ingenieurbüros, Unternehmen für Mikrowellentechnik sowie Aufbau- und Verbindungstechnik, über Schreiner, Gärtner, Dachdecker und Heizungsinstallateure, bis hin zu Entsorgungs- sowie Hoch- und Tiefbaufirmen. Friseur, Musikstudio,

Immobilienmakler, Versicherung und Dienstleister aus dem Gesundheitsbereich runden das Angebot ab.

 

 

 Gewerbegebiet

 

Ansprechpartner:

Erste Bürgermeisterin

Frau Nelkel

 

 

drucken nach oben